Neuigkeiten

Deutsch-russische Zusammenarbeit im Schwarzerdegebiet

09/05/2016

Zur Unterstützung und zum internationalen Erfahrungsaustausch besuchte unser Leiter Feldentwicklung Friedhelm Meyer vom 19. Bis 23. April das Team von Unifer Russland in Woronesch, welches ca. 500 km süd-südöstlich von Moskau liegt. Die Region um Woronesch ist mit ca. 2531 ha Anbaufläche das bedeutendste Anbaugebiet für Zuckerrüben in Russland. Aber auch Getreide und Mais in dieser Region mit bester Schwarzerde großflächig angebaut.

Gemeinsam mit den Kollegen der Unifer Länderorganisationen aus Russland, Ukraine und Moldau wurden wichtige Kunden und einheimische Rübenproduzenten besucht. In Seminaren wurden die Vorzüge der modernen Suspensionsdünger, wie z.B. PMax und MacroMix, besprochen. Wie auch in Deutschland, gibt es nämlich in Russland zum Teil erhebliche Probleme mit der Qualität des Spritzwassers, da der pH-Wert und/oder die Wasserhärte die Wirkung der Pflanzenschutzmittel stark vermindern kann. Diese Minderwirkung kann durch Zugabe der Suspensionsdünger vermieden werden.

Auch die Optimierung des Feldversuchswesens der osteuropäischen Kollegen wurde ausführlich diskutiert. Dabei wurden alle notwendigen Arbeitsschritte, von der Versuchsanlage, über das Spritzen mit der Parzellenspritze bis zur Beerntung, besprochen.